Seth Messenger .de
Fantasie während der Ladung...

Ein paar kurze Geschichten, um durch http://www.sethmessenger.fr
#Science-Fiction #Fantastische #Antizipation.
Aber nicht nur..
©2021 – Alle Rechte vorbehalten, Philippe Jouy a.k.a Seth Messenger.
Inhaltsverzeichnis
Zitate
Geschätzte Lesezeit:

Seth Messenger : Zitate von Charles Baudelaire

Charles Baudelaire Hat gesagt, :

(Automatische Übersetzung)
Ändern
Charles Baudelaire
(Zitate)
#2646
« Die Frau ist das Wesen, das den größten Schatten oder das größte Licht in unsere Träume projiziert. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2647
« Die Frau lebt geistig in den Fantasien, die sie verfolgt und befruchtet. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2648
« Die Laster des Menschen, so schrecklich, dass man sie annimmt, enthalten den Beweis seines Geschmacks der Unendlichkeit. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2649
« Alles führt zu Belohnung oder Strafe, die zwei Formen der Ewigkeit sind. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2650
« Nichts ist der Freude des Trinkers gleich, außer der Freude des Weins, getrunken zu werden. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies)


#2651
« Der Kampf und die Revolte beinhalten immer eine gewisse Menge an Hoffnung, während die Verzweiflung stumm ist. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2652
« Wo es Heilmittel gibt, resignieren sich die größten Leiden. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2653
« Schön zu träumen ist nicht eine Gabe für alle Menschen. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2654
« Gott, der Einzelgänger schlechthin. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2655
« Es ist nicht jedem gegeben, ein Bad der Menge zu nehmen: die Menschenmenge zu genießen ist eine Kunst. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris, 1869)


#2656
« Jede Liebe macht immer ein schlechtes Ende, umso schlechter, als sie göttlicher war »
Charles Baudelaire


#2657
« Um nicht die gequälten Sklaven der Zeit zu sein, berauscht euch, berauscht euch ständig! Wein, Poesie oder Tugend, wie Sie wollen. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2658
« Was auch immer die Realität aus mir heraus sein kann, ob sie mir geholfen hat zu leben, zu fühlen, was ich bin und was ich bin? »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2659
« Unglücklich vielleicht der Mann, aber glücklich der Künstler, den das Verlangen zerreißt! »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2660
« Die Zeit zu töten, die so ein hartes Leben hat, und das Leben zu beschleunigen, das so langsam fließt. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2661
« Dieses Monster, das auf seinem Gesicht die Dunkelheit seiner Seele trägt. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2662
« Der Einbruch der Dunkelheit war für mich immer das Signal eines inneren Festes und wie die Befreiung von einer Angst. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2663
« Die Verdunkelung des Tages und das Schütteln von Sternen oder Laternen erhellen meinen Geist. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2664
« Der Schatten, der in meinem Geist Licht macht, macht die Nacht in ihrem. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2665
« Der Dämon besucht trockene Orte. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2666
« Träume lindern für einen Moment die verschlingende Bestie, die sich in uns aufregt. »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2667
« Was könnte ich dieser frommen Seele antworten, als sie das Weinen ihres hohlen Augenlids fallen sah? »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2668
« Ich verstehe nicht, warum der Mensch künstliche Mittel benutzt, um zur poetischen Seligkeit zu gelangen, denn Der Enthusiasmus und der Wille reichen aus, um ihn zu einer übernatürlichen Existenz zu erheben. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2669
« Die großen Dichter, Philosophen, Propheten sind Wesen, die durch die reine und freie Ausübung des Willens zu einem Zustand gelangen, in dem sie sowohl Ursache als auch Wirkung, Subjekt und Gegenstand sind. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2670
« Der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass die Dinge der Erde nur sehr wenig existieren, und dass die wahre Realität nur in Träumen liegt. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2671
« Um das natürliche Glück wie das Künstliche zu verdauen, muss man zuerst den Mut haben, es zu schlucken. »
Charles Baudelaire (Das künstliche Paradies, 1860)


#2672
« Wie schön die Sonnen an heißen Abenden sind! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2673
« Der Klang der Trompete ist so lecker, In diesen feierlichen Abenden der himmlischen Weinlese, Que es infiltriert wie eine Ekstase in all denen, von denen sie lobt. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2674
« Der Himmel ist traurig und schön wie eine große Ruhestätte. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2675
« Doch unter der unsichtbaren Vormundschaft eines Engels berauscht sich das enterbte Kind der Sonne, und in allem, was er trinkt, und in allem, was er isst, den Ambrosia und den vermeilten Nektar. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2676
« Die untergehenden SonnenStürmen die Felder, Die Kanäle, die ganze Stadt, Hyazinth und Gold. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2677
« Denk daran, dass die Zeit ein gieriger Spieler ist, ohne zu betrügen, auf einmal! Das ist das Gesetz. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2678
« Dass es ein harter Job ist, eine schöne Frau zu sein. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2679
« Behalt deine Träume; Die Weisen sind nicht so schön wie die Verrückten. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2680
« Der Sturm verjüngt die Blumen. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2681
« Wie schön die Sonne ist, wenn sie ganz frisch aufgeht, wie eine Explosion, die uns grüßen lässt! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2682
« Das Schluchzen der Märtyrer und der Gequälten Hat zweifellos eine berauschende Sinfonie, Denn trotz des Blutes, das ihre Wollust kostet, haben sich die Himmel noch nicht satt! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2683
« Es war spät; und eine neue MedailleDer Vollmond breitete sich aus, und die Feierlichkeit der Nacht, wie ein Fluss In Paris, der schlief, strömte. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2684
« Bald werden wir in die kalte Finsternis eintauchen; wohl, helles Licht unserer sommerlichen Zu kurzen! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2685
« Mainte Blume ergräbt mit Bedauern Sein süßer Duft wie ein GeheimnisIn tiefen Einsamkeit. »
Charles Baudelaire (Le Guignon)


#2686
« Was spielt die Ewigkeit der Verdammnis, der in einer Sekunde die Unendlichkeit des Genusses gefunden hat? »
Charles Baudelaire (Der Spleen von Paris)


#2687
« Es ist egal, was die Realität sein kann, die aus mir herausgebracht wird, wenn sie mir geholfen hat zu leben, zu fühlen, wie ich bin und was ich bin. »
Charles Baudelaire


#2688
« Der Wein kann den schärfsten Fleck an sich kleiden Ein wundersamer Luxus (...). »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2689
« Was macht Gott also mit dieser Flut von Fluchen, die jeden Tag zu seinen geliebten Seraphim aufsteigt? »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2690
« Der Wein macht das Auge heller und das Ohr dünner! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2691
« - Uhr! Gott, grimmig, furchtsam, unerschütterlich, deren Finger uns bedroht und sagt: Gedenke! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2692
« Unsere Seele ist ein Dreimast, der sein Ikarien (...) sucht. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2693
« Der Dichter ist dem Prinzen der Wolken ähnlich, der den Sturm heimsucht und über den Bogenschützen lacht. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2694
« O Schmerz! O Schmerz! Die Zeit frisst das Leben, und der dunkle Feind, der uns das Herz zerfrisstDes Blut, das wir verlieren, wächst und stärkt sich. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2695
« Die Abwechslte und der Tod sind zwei liebenswürdige Mädchen, die sich mit Küssen und reicher Gesundheit, deren immer noch unberührte und mit Lumpen gekleidete Flanke Die ewige Arbeit nie gebiert hat. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2696
« Es ist der Teufel, der die Fäden hält, die uns bewegen! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2697
« Wer in einem mystischen Akkord vereinen willSchatten mit Der Hitze, der Nacht mit dem Tag, wird niemals seinen gelähmten Körper erhitzen.Diese rote Sonne, die man Liebe nennt! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2698
« Es ist der Abend, der die Geister entlastet, die von einem wilden Schmerz verzehrt werden, der hartnäckige Gelehrte, dessen Stirn immer schwerer wird, und der gebugte Arbeiter, der in sein Bett zurückkehrt. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2699
« Zum Himmel, wo sein Auge einen herrlichen Thron sieht, hebt der friedvolle Dichter seine frommen Arme, und die weiten Blitze seines klaren Geistes »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2700
« Die Erde ist ein süßer Kuchen. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2701
« Diese Schönheit, dunkel wie eisenlich, von denen, die die Hölle schmiedet und poliert. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2702
« Kein Gedicht wird so groß sein, so edel, so würdig des Gedichtnamens, dass das Gedicht, das nur zum Vergnügen geschrieben wurde, ein Gedicht zu schreiben. »
Charles Baudelaire (Der Künstler)


#2703
« Ohne Bein, ohne Sporn, ohne Zügel reiten wir auf dem Wein zu einem märchenhaften und göttlichen Himmel! Wir werden ohne Ruhe und Waffenstillstand in mein Traumparadies fliehen! »
Charles Baudelaire


#2704
« Der Wein ist dem Menschen ähnlich: Man wird nie wissen, wie sehr man ihn schätzen und verachten, ihn lieben und hassen kann, oder wie viele erhabene Taten oder monströse Pauschalen er kann. »
Charles Baudelaire (Die künstlichen Paradiese)


#2705
« Jede Zeitung, von der ersten bis zur letzten, ist nur ein Geflecht des Grauens. Kriege, Verbrechen, Diebstahl, Unschämtheit, Folter, Verbrechen des Prinzen, Verbrechen der Nationen, Verbrechen von Privatpersonen, eine Trunkenheit der weltlichen Gräueltaten. »
Charles Baudelaire


#2706
« Schwarz ist die Uniform der Demokratie. »
Charles Baudelaire


#2707
« Die Natur ist ein Tempel, in dem lebendige Säulen manchmal aus verwirrenden Worten herauskommen; Der Mensch geht durch Wälder von Symbolen, die ihn mit vertrauten Blicken beobachten. »
Charles Baudelaire (Korrespondenz)


#2708
« Die Natur, sowohl in der Küche als auch in der Liebe, gibt uns selten den Geschmack dessen, was uns schlecht ist. »
Charles Baudelaire


#2709
« Die Frau ist das Wesen, das den größten Schatten oder das größte Licht in unsere Träume projiziert. »
Charles Baudelaire


#2710
« - Ah! Oh, Gott! Gebt mir Kraft und Mut, mein Herz und meinen Körper ohne Abscheu zu betrachten! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2711
« Treue ist ein Laster der Armen. »
Charles Baudelaire


#2712
« Die Polten sind verliebt, aber die Dichter sind Götzendiener. »
Charles Baudelaire (Schreiben an Frau Sabatier)


#2713
« Die Kinder bezeugen mit ihren Spielen ihre große Abstraktionsfähigkeit und ihre große, einfallsreiche Kraft. Sie spielen ohne Spielzeug. »
Charles Baudelaire (Ästhetische Sehenswürdigkeiten)


#2714
« Das Wiegen der Kindermädchen, die mütterliche Umarmung, die Mätzchen der Schwestern verwandeln sozusagen den männlichen Teig, indem sie ihn kneten. »
Charles Baudelaire (Die künstlichen Paradiese)


#2715
« Sollen wir gehen? - Bleiben? Wenn du bleiben kannst, bleib. Wenn es sein muss, gehen Sie. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2716
« Was sich der Mund zu sagen gewöhnt, daran gewöhnt sich das Herz. »
Charles Baudelaire


#2717
« In jedem Menschen gibt es zu jeder Zeit zwei gleichzeitige Postulationen, eine an Gott, die andere an Satan. Die Anrufung zu Gott, oder Spiritualität, ist ein Wunsch, sich zu erhöhen; Satans, oder Animalität, ist eine Freude, herunterzukommen. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2718
« Die Frau ist natürlich, das heißt verabscheuungswürdig. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2719
« Der hektische Geschmack des Menschen für alle gesunden oder gefährlichen Stoffe, die seine Persönlichkeit verherrlichen, zeugt von seiner Größe. Er strebt immer danach, seine Hoffnungen zu erwärmen und in die Unendlichkeit aufzusteigen. »
Charles Baudelaire (Wein und Haschisch)


#2720
« Die wahren Reisenden sind diejenigen, die sich auf den Weg machen. »
Charles Baudelaire


#2721
« Die Luft ist voll des Nervenkitzels der Dinge, die weglaufen. »
Charles Baudelaire (Die Morgendämmerung)


#2722
« Eifrige Liebhaber und strenge Gelehrte Auch, in ihrer weichen Jahreszeit, Die mächtigen und süßen Katzen, Stolz des Hauses, Die wie sie sind ängstlich und wie sie sesshaft. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2723
« Wir haben oft unvergängliche Dinge gesagt. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2724
« Jeder lyrische Dichter aufgrund seiner Natur führt unweigerlich eine Rückkehr zum verlorenen Eden durch. »
Charles Baudelaire (Die ästhetischen Sehenswürdigkeiten)


#2725
« Düfte, Farben und Klänge reagieren aufeinander. »
Charles Baudelaire (Korrespondenz)


#2726
« Gott ist ein Skandal. Ein Skandal, der sich ausdringlich macht. »
Charles Baudelaire


#2727
« Die Chinesen sehen die Zeit im Auge der Katzen. »
Charles Baudelaire


#2728
« Fremdheit ist die nötige Würze aller Schönheit. »
Charles Baudelaire


#2729
« An die Nichtkommunikierten: Alles ist gemein, sogar Gott. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2730
« Jede Revolution hat zur Folge, dass unschuldige Menschen getötet werden. »
Charles Baudelaire (Aphorismen)


#2731
« Bild, meine einzige Leidenschaft. »
Charles Baudelaire


#2732
« Es hat mich immer gewundert, dass frauen in die Kirchen gehen durften. Welches Gespräch können sie mit Gott führen? »
Charles Baudelaire


#2733
« Vielleicht ist die Zivilisation zu einem kleinen, noch nicht entdeckten Stamm geflüchtet. »
Charles Baudelaire


#2734
« Weil das Schöne immer erstaunlich ist, wäre es absurd anzunehmen, dass das Erstaunliche immer schön ist. »
Charles Baudelaire (Messe von 1859)


#2735
« Die Fantasie ist die Königin des Wahren, und das Mögliche ist eine der Provinzen des Wahren. »
Charles Baudelaire (Ästhetische Sehenswürdigkeiten)


#2736
« Der Künstler, der wahre Künstler, der wahre Dichter, darf nur malen, je nachdem, ob er sieht und riecht. Er muss wirklich seiner eigenen Natur treu sein. »
Charles Baudelaire (Messe von 1859)


#2737
« Die Musik höhlt den Himmel. »
Charles Baudelaire


#2738
« Jede Literatur leitet sich von der Sünde ab. »
Charles Baudelaire (Brief an Poulet-Malassis - August 1860)


#2739
« Hier ist alles nur Ordnung und Schönheit, Luxus, Ruhe und Sinnlichkeit. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2740
« Die Frau weiß nicht, wie man die Seele vom Körper trennt. Sie ist simpel, wie Tiere. Ein Satiriker würde sagen, es sei, weil sie nur die Leiche hat. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2741
« Intelligente Frauen zu lieben, ist ein Vergnügen der Pädeasten. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2742
« Dummheit ist immer die Bewahrung der Schönheit; Sie hält Falten weg. »
Charles Baudelaire (Prüfungen und Anmerkungen)


#2743
« Im Liebesakt gibt es eine große Ähnlichkeit mit Folter oder einer Operation. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2744
« Dummheit ist oft eine Zierde der Schönheit. »
Charles Baudelaire (Die Wahl von Maximes tröstet die Liebe.)


#2745
« Ein nützlicher Mann zu sein, erschien mir immer etwas hässliches. »
Charles Baudelaire


#2746
« Nichts gleich in der Länge der lahmen Tage,Wenn unter den schweren Schneeflocken Jahre Langeweile Frucht der unruhigen, Nimmt die Proportionen der Unsterblichkeit. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2747
« Mehr noch als das LebenDer Tod hält uns oft durch subtile Bindungen. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2748
« Eine Reihe von kleinen Wünschen macht ein großes Ergebnis. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2749
« Aberglaube ist das Reservoir aller Wahrheiten. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2750
« Verachten Sie die Empfindlichkeit von niemandem. Die Sensibilität eines jeden ist sein Genie. »
Charles Baudelaire (Raketen)


#2751
« Man kann die Zeit nur vergessen, wenn man sie benutzt. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2752
« Je mehr wir wollen, desto besser. »
Charles Baudelaire (Raketen)


#2753
« Die Form einer Stadt verändert sich leider schneller als die Herzen der Sterblichen. »
Charles Baudelaire


#2754
« Die Moderne ist der Vorübergehende, der Flüchtige, das Kontingent, die Hälfte der Kunst, von der die andere Hälfte die ewige und unveränderlich ist. Es gab eine Moderne für jeden alten Maler. »
Charles Baudelaire (Der Maler des modernen Lebens)


#2755
« Der Dandy muss danach streben, ohne Unterbrechung erhaben zu sein. Er muss vor einem Spiegel leben und schlafen. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2756
« Lachen ist satanisch, also zutiefst menschlich. »
Charles Baudelaire (Vom Essenz des Lachens)


#2757
« Es ist das Wesen der wirklich künstlerischen Werke, eine unerschöpfliche Quelle von Vorschlägen zu sein. »
Charles Baudelaire (Die romantische Kunst)


#2758
« Nur wenige Männer haben das Recht zu herrschen, denn nur wenige Männer haben eine große Leidenschaft. »
Charles Baudelaire (Messe 1846)


#2759
« Der Tod tröstet leider! und das leben lässt. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2760
« Es ist leider wahr, dass die Liebe ohne Freizeit und Geld nur eine Rotororgie oder die Erfüllung einer ehelichen Pflicht sein kann. »
Charles Baudelaire (Der Maler des modernen Lebens)


#2761
« Es gibt so viele Schönheiten, wie es die üblichen Möglichkeiten gibt, nach Glück zu suchen. »
Charles Baudelaire (Messe 1846)


#2762
« Gott wäre ungerecht, wenn wir nicht schuldig wären. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2763
« Man kann in Gott nach dem Komplizen und Freund suchen, die immer noch fehlen. Gott ist der ewige Vertraute in dieser Tragödie, deren Held jeder ist. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2764
« Was ist der Sturz? Wenn es die Einheit ist, die zur Dualität geworden ist, dann ist Gott gefallen. Mit anderen Worten, ist die Schöpfung nicht der Fall Gottes? »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2765
« Der Dichter ist dem Prinzen der Wolken ähnlich. Seine riesigen Flügel halten ihn vom Laufen ab. »
Charles Baudelaire (Die Albatross)


#2766
« Ich verstehe, dass man eine Sache verlassen hat, um zu wissen, wie man sich fühlt, wenn man einer anderen dient. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2767
« Zeichnen ist ein Kampf zwischen der Natur und dem Künstler. Es geht ihm nicht darum, zu kopieren, sondern zu interpretieren. »
Charles Baudelaire (Ästhetische Sehenswürdigkeiten)


#2768
« Durch das universelle Missverständnis sind sich alle einig. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2769
« Nur durch die schönen Gefühle kommt man zum Glück. »
Charles Baudelaire (Die romantische Kunst)


#2770
« Der einzige Weg, Geld zu verdienen, ist, in einer selbstlosen Weise zu arbeiten. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2771
« Der beste Trick des Teufels ist, euch davon zu überzeugen, dass er nicht existiert. »
Charles Baudelaire


#2772
« Ruhm ist das Ergebnis der Anpassung eines Geistes mit der nationalen Dummheit. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2773
« Es ist immer die vorherige Regierung, die für die Sitten der nächsten verantwortlich ist, als eine Regierung für irgendetwas verantwortlich sein kann. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2774
« Die Inspiration kommt immer, wenn der Mensch es will, aber sie geht nicht immer weg, wann immer er will. »
Charles Baudelaire (Raketen)


#2775
« Das Böse geschieht mühelos, natürlich, durch Schicksal; Das Gute ist immer das Produkt einer Kunst. »
Charles Baudelaire (Ästhetische Sehenswürdigkeiten)


#2776
« Da die Kirche die Liebe nicht unterdrücken konnte, wollte sie wenigstens desinfizieren, und sie hat die Ehe getan. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2777
« Das Leben hat ein Ende, trauert nicht. »
Charles Baudelaire (Hymne an die Schönheit)


#2778
« Man ist nie entschuldbar, böse zu sein, aber es gibt einen Vorteil zu wissen, dass wir es sind. Und das tadelloseste aller Laster ist es, aus Dummheit Böses zu tun. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2779
« In jeder Minute werden wir von der Idee und dem Gefühl der Zeit überwältigt. Und es gibt nur zwei Möglichkeiten, diesem Albtraum zu entkommen: Spaß und Arbeit. Das Vergnügen nutzt uns ab. Die Arbeit stärkt uns. Lass uns wählen. »
Charles Baudelaire (Hygiene)


#2780
« Je mehr der Mensch die Kunst kultiviert, desto weniger band er. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2781
« Das Berauschende an schlechtem Geschmack ist das aristokratische Vergnügen des Missfallens. »
Charles Baudelaire


#2782
« Sei lieb und sei still! »
Charles Baudelaire


#2783
« Genie ist die Kindheit, die nach Belieben gefunden wurde. »
Charles Baudelaire


#2784
« Es gibt nur drei respektable Wesen: den Priester, den Krieger, den Dichter. Wissen, töten und erschaffen. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2785
« Eine Sprache geschickt zu manövrieren, bedeutet, eine Art evokative Hexerei zu üben. »
Charles Baudelaire


#2786
« Das Publikum ist relativ genial eine Uhr, die sich verzögert. »
Charles Baudelaire (Die romantische Kunst)


#2787
« Der Stoizismus, eine Religion, die nur ein Sakrament hat: Selbstmord! »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2788
« Der Mensch liebt den Menschen so sehr, und wenn er aus der Stadt flieht, dann immer noch, um die Menge zu suchen, das heißt, um die Stadt auf dem Land zu erneuern. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2789
« Die einzigartige und höchste Wollust der Liebe liegt in der Gewissheit, Böses zu tun. Und der Mann und die Frau wissen von Geburt an, dass im Bösen jede Wollust steckt. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2790
« Aber in Gott gibt es nichts Fertiges: In Gott gibt es nichts Vorübergehendes; In Gott gibt es nichts, was in den Tod strebe. Daraus folgt, dass für Gott die Gegenwart nicht existiert. »
Charles Baudelaire (Die künstlichen Paradiese)


#2791
« Nur die Geschichte hat kein Ende. »
Charles Baudelaire


#2792
« Mythologie ist ein Wörterbuch lebender Hieroglyphen. »
Charles Baudelaire (Théophile Gautier)


#2793
« Ein Mann, der nur Wasser trinkt, hat ein Geheimnis vor seinen Mitmenschen zu verbergen. »
Charles Baudelaire (Wein und Haschisch)


#2794
« Um einem Koloss auf den Bauch zu klopfen, muss man sich dort hochheben können. »
Charles Baudelaire (Der Geist und der Stil von M. Villemain)


#2795
« Selbst wenn Gott nicht existieren würde, wäre die Religion noch heilig und göttlich. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2796
« Jeder, der die Lebensumstände nicht akzeptiert, verkauft seine Seele. »
Charles Baudelaire (Die künstlichen Paradiese)


#2797
« Die Fähigkeit der Träumerei ist eine göttliche und geheimnisvolle Fakultät; Denn durch den Traum kommuniziert der Mensch mit der dunklen Welt, deren Umgebung er ist. »
Charles Baudelaire (Die künstlichen Paradiese)


#2798
« Der Erste, der gekommen ist, hat das Recht, über sich selbst zu reden, solange er spaßen kann. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2799
« Es gibt nur ein langes Werk, das man nicht wagt. Er wird zum Alptraum. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2800
« Ein freier Mann, du wirst immer das Meer lieben! »
Charles Baudelaire (Der Mensch und das Meer)


#2801
« Der Himmel! Schwarzer Deckel des großen Topfes Wo die unmerkliche und weite Menschheit. »
Charles Baudelaire (Der Deckel)


#2802
« Der Schrei des Gefühls ist immer absurd; Aber er ist erhaben, weil er absurd ist. »
Charles Baudelaire


#2803
« Ein Vielseitiges ist ein Schiff, das mit vier Winden laufen möchte. »
Charles Baudelaire (Ästhetische Sehenswürdigkeiten)


#2804
« Wie die Fantasie die Welt erschaffen hat, regiert sie sie. »
Charles Baudelaire (Ästhetische Sehenswürdigkeiten)


#2805
« Der allein ist dem anderen ebenbürtig, der es beweist, und der allein ist der Freiheit würdig, der sie zu erobern weiß. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2806
« Der Teufel, ich muss daran glauben, weil ich ihn in mir spüre! »
Charles Baudelaire


#2807
« Das Studium des Schönen ist ein Duell, bei dem der Künstler aus Angst schreit, bevor er besiegt wird. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2808
« Wenn der Wein aus der menschlichen Produktion verschwinden würde, würde er sich in der Gesundheit und in der Intelligenz eine Leere, eine schrecklichere Abwesenheit als alle Exzesse machen, die man ihm schuldig macht. »
Charles Baudelaire


#2809
« Poesie hat keinen anderen Zweck als sich selbst. »
Charles Baudelaire (Der Künstler)


#2810
« Gott ist das einzige Wesen, das, um zu herrschen, nicht einmal existieren muss. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2811
« Jede Form, die auch vom Menschen geschaffen wird, ist unsterblich. Denn die Form ist unabhängig von Materie, und es sind nicht die Moleküle, die die Form bilden. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2812
« Ah! Ah! Wie groß ist die Welt an der Klarheit der Lampen! In den Augen der Erinnerung, dass die Welt klein ist! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2813
« Damit das Gesetz des Fortschritts existiert, müsste jeder es schaffen; Das heißt, wenn alle Individuen sich bemühen, Fortschritte zu machen, dann wird die Menschheit fortschritten. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2814
« Man muss arbeiten, wenn nicht aus Geschmack, zumindest aus Verzweiflung, denn, alles klar geprüft, arbeit ist weniger langweilig als Spaß. »
Charles Baudelaire (Tagebücher)


#2815
« Das Lästige an der Liebe ist, dass es ein Verbrechen ist, bei dem man nicht ohne einen Komplizen auskommen kann. »
Charles Baudelaire (Mein Herz entblößt)


#2816
« Nationen haben nur gegen ihren Willen große Menschen - wie Familien. »
Charles Baudelaire (Raketen)


#2817
« Obwohl wir bei der Arbeit herzerrlich sind. Die Kunst ist lang und die Zeit ist kurz. »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2818
« Der Künstler ist nur unter der Bedingung, dass er doppelt ist und kein Phänomen seiner doppelten Natur ignoriert. »
Charles Baudelaire (Ästhetische Sehenswürdigkeiten)


#2819
« Jeder Satz muss an sich ein gut koordiniertes Denkmal sein, alle diese Denkmäler bilden die Stadt, die das Buch ist. »
Charles Baudelaire (Der Geist und der Stil von M. Villemain)


#2820
« Muss ein Mann tief gefallen sein, um sich glücklich zu denken? »
Charles Baudelaire (Entwurf eines Schreibens an Jules Janin)


#2821
« Jeder gesunde Mann kann zwei Tage lang auf Poesie verzichten, niemals. »
Charles Baudelaire (Die romantische Kunst)


#2822
« Was vom Geist erschaffen wird, ist lebendiger als Materie. »
Charles Baudelaire (Raketen)


#2823
« Sei brav, mein Schmerz, und bleib ruhiger! »
Charles Baudelaire (Sammlung)


#2824
« Seid gesegnet, mein Gott, die das Leiden als göttliches Heilmittel für unsere Unreinheiten geben! »
Charles Baudelaire (Spleen und Ideal)


#2825
« Aber wie wichtig ist die Ewigkeit der Verdammnis, der in einer Sekunde die Unendlichkeit des Genusses gefunden hat! »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2826
« Man muss immer betrunken sein. Um nicht die schreckliche Last der Zeit zu spüren, die ihre Schultern bricht, muss man sich ohne Waffenstillstand betrinken. Wein, Poesie oder Tugend, wie Sie wollen. Aber berauschen Sie sich! »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2827
« Es ist kein sanfteres Vergnügen, als einen Mann zu überraschen, indem er ihm mehr gibt, als er sich erhofft. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2828
« Es ist gut, den Glücklichen in dieser Welt manchmal beizubringen, dass sie ein höheres, größeres und raffiniertes Glück sind. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2829
« Die Menschenmenge zu genießen ist eine Kunst. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2830
« Und was nützt es, Projekte durchzuführen, da das Projekt an sich ein ausreichender Genuss ist? »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2831
« Der Dichter genießt dieses unvergleichliche Privileg, das er nach eigenem Gutdünken selbst und andere sein kann. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2832
« Ich liebe Mysterien leidenschaftlich, weil ich immer noch die Hoffnung habe, es zu lösen. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2833
« Dieses Leben ist ein Krankenhaus, in dem jeder Kranke vom Wunsch besessen ist, das Bett zu wechseln. »
Charles Baudelaire (Le Spleen de Paris)


#2834
« Tief in den Abgrund zu stürzen, Hölle oder Himmel, was soll's? Tief im Unbekannten, um etwas Neues zu finden! »
Charles Baudelaire (Die Blumen des Bösen)


#2835
« Ist die Arbeit nicht das Salz, das die Mumien-Seelen bewahrt? »
Charles Baudelaire


#2836
« Der Schöne ist immer komisch. »
Charles Baudelaire


?
Sie möchten mehr über Charles Baudelaire ? Dann sollten Sie sich wahrscheinlich umsehen. Hier entlang..

De inhoud van deze pagina is voor het laatst bijgewerkt op Montag 20 September 2021.
Het was toen 17:10:01 (Parijse tijd, Frankrijk, planeet Aarde - bekend heelal).
mandarin : 你的预感 | französisch : Mon Ange | englisch : My angel | mandarin : 拉兰德 | spanisch : Una corazonada de ti | deutsch : Neuigkeiten hinter der Scheibe. | englisch : To the wrath of the righteous | französisch : Une intuition de toi | französisch : Qui est Seth Messenger ? | mandarin : 正义的愤怒 | englisch : You would like to read more? | französisch : Mon nom est Pierre | französisch : Patience | englisch : A hunch of you | englisch : The Wait | deutsch : Wer ist Seth Messenger? | deutsch : Mein Engel | englisch : New beginning | deutsch : Die Lande | spanisch : Mi nombre es Peter | deutsch : Auf die Wut des Gerechten | spanisch : La Lande | französisch : Aux colères du juste | spanisch : ¿Quién es Seth Messenger? | englisch : My name is Pierre | mandarin : 来自玻璃后面的消息 | spanisch : Va a pasar cerca de ti. | französisch : Ca arrivera près de chez vous | spanisch : Nuevo comienzo | deutsch : Neuer Anfang | englisch : Who is Seth Messenger? | mandarin : 耐心 | englisch : The Moor | deutsch : Geduld | spanisch : Paciencia | englisch : It's going to happen near you | mandarin : 我的天使 | französisch : La Lande | spanisch : A la ira de los justos | mandarin : 我叫彼得 | spanisch : Noticias desde detrás del cristal | englisch : News from behind the glass | mandarin : 你想多读些吗? | deutsch : Mein Name ist Pierre. | deutsch : Möchten Sie mehr lesen? | französisch : Nouveau départ | spanisch : Mi ángel | französisch : Vous aimeriez en lire d'avantage ? | deutsch : Es wird in Ihrer Nähe passieren. | mandarin : 赛斯信使是谁? | französisch : Des nouvelles de derrière la vitre | spanisch : ¿Le gustaría leer más? | deutsch : Eine Ahnung von dir | mandarin : 它会发生在你附近。 | mandarin : 新开始 |
Sie sind offline.
Melden Sie sich an. um auf alle Inhalte und Dienste zuzugreifen, die von dieser Website angeboten werden.
Ca arrivera près de chez vous
(0% lus)
aa AA {}
Wer ist Seth Messenger?
Langue (français)
Seth Messenger .de
" Sei die Veränderung, die du in dieser Welt sehen möchtest." (Ghandi)
Kurze Geschichten
Zitate
Emissionen
Melden Sie sich an. auf alle Inhalte kostenlos zugreifen zu können. Noch nicht angemeldet, zögern Sie nicht, es ist kostenlos. Inschrift.
Sie sind auf dieser Website eingeloggt und haben somit freien Zugang zu allen Inhalten und Funktionen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und gute Lektüre!
Abmelden.


Inhaltsverzeichnis
Texte Texte Quote Code Image
Inscrivez-vous en quelques secondes, c'est gratuit !
Votre prénom :
Votre nom :
Votre mail :
Inscription
Chargement en cours..
sethmessenger.fr
Version Française English Version
Traduction Header
..
Adm
Trad Inactive
HideW